Die Wirkung von Musik emotional erfahren

Musik bewegt gerade auch Kinder und Jugendliche – vor allem dann, wenn sie selbst ins Geschehen einbezogen werden. Beim gemeinsamen Musizieren mit anderen lernen Kinder und Jugendliche zudem, anderen Menschen zuzuhören, auf sie einzugehen. Ein waches Interesse an Musik ist nicht zuletzt die Basis dafür, dass Konzertsäle, Orchester, Kulturhäuser, Festivals, Ensembles und freie Künstler heute und morgen ein begeisterungsfähiges Publikum finden. Doch wie führt man Kinder und Jugendliche in unserer an Reizen übervollen Welt am besten an Musik heran?

Mitmachen erwünscht!

Soundabout eröffnet Kindern und Jugendlichen einen emotionalen Zugang zu Musik. Das geschieht über den direkten Kontakt mit Musikern – und über das Erfahren der Wirkung von Musik durch Musikmachen. Je nach Projekt werden die Kinder unmittelbar in das musikalische Geschehen eingebunden: In Workshops oder Workshop-Konzerten können sie selbst mit einfachen Mitteln komponieren; im Konzert werden sie mit leicht zu lernenden Mitmachliedern, Bewegungsabläufen oder Body-Percussion-Übungen einbezogen. Dabei sind die Konzerte von Soundabout stets altersgerecht strukturiert und dem Erfahrungshorizont der jeweiligen Zielgruppe angepasst. Phasen des Zuhörens und Zuschauens wechseln sich ab mit Passagen, in denen das Publikum aktiv gefordert ist.

Bleibende Eindrücke

Das gemeinsame Erleben verbindet Musiker und Publikum: Der direkte Kontakt schlägt eine emotionale Brücke, lenkt die Aufmerksamkeit der Kinder auf die Musik und ermöglicht einen Wissenstransfer. So hinterlassen Workshops und Konzerte von Soundabout in jedem Fall einen bleibenden Eindruck. Und manchen Kindern geben sie auch den Anstoß, sich weiter mit Musik zu befassen, ein Instrument zu erlernen, gemeinsam mit anderen zu musizieren und musikalische Veranstaltungen zu besuchen.